Welche weiteren Steuererleichterungen sind geplant?

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) informiert in zwei Presseaussendungen über geplante Steuererleichterungen der Bundesregierung.

Welche weiteren Steuererleichterungen sind geplant?

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) informiert in zwei Presseaussendungen über geplante Steuererleichterungen der Bundesregierung:

  • Einführung eines ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von 5%, welcher zum Beispiel für die Abgabe aller Speisen und Getränke in Gastronomiebetrieben, für den Besuch von Museen, Kinos oder Musikveranstaltungen und für den publizierenden Bereich im Zeitraum 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 gelten soll.
  • Steuerstundungen sollen bis zum 15. Jänner 2021 verlängert werden
  • Die unterste Stufe der Einkommensteuer soll von 25 auf 20 Prozent gesenkt werden.
  • Der Fixkostenzuschuss soll verlängert werden.
  • Ein Verlustrücktrag soll es ermöglichen, die Verluste eines Unternehmens gegen die Gewinne aus 2019 und 2018 gegenzurechnen.
  • Eine Investitionsprämie soll von Anfang September bis ins nächste Jahr wirken.
  • Investitionsgüter sollen auch degressiv abgeschrieben werden können (im ersten Jahr bis zu 30%).
  • Maßnahmen sollen gesetzt werden, um die Eigenkapitalquote der österreichischen Unternehmen zu erhöhen.

Die Gesetzwerdung dieser geplanten Maßnahmen bleibt abzuwarten.

Stand: 18. Juni 2020

Bild: Photosebia - Fotolia.com

Roth - Die Steuerberater mit Standorten in Oberwart und Eisenstadt. Bei Fragen zu unserem Newsbereich und unseren Leistungen können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

weitere News

Wie ist die neue Kurzarbeit ab Juli 2022 geregelt?

Welche Änderungen bringt das Teuerungsentlastungspaket?

Wie wurde der Familienbonus Plus erhöht?

Was ist die Schnupperlehre?

Betriebsausgaben: Wie ist die neue pauschale Absetzbarkeit von Öffi-Tickets...

Was bedeutet die Aufhebung der Indexierung von Familienbeihilfe und...

LASSEN SIE SICH NICHTS ENTGEHEN!

Unsere Experten informieren Sie über alle wichtigen Neuigkeiten.